Wikihelp e.V.

Unterstützen Sie unsere wichtige Arbeit mit Ihrer Spende. Wir leisten Kinderhilfe, lindern Not und helfen Kindern und Jugendlichen in unseren Projekten beim Start in eine bessere Zukunft.

Wir helfen Kindern.

Wenn Sie die Arbeit von Wikihelp e.V. unterstützen möchten, würden wir uns sehr über Ihre Spende freuen.

Kaufhaus der guten Taten

Die besten Stücke aus Sachspenden, Wohnungs- auflösungen, Dachboden- oder Kellerräumungen landen in unserem 500 m² großem Verkaufsladen in der Eleonorastr.32 in Essen.

500 m² Verkaufsraum

Unser Verkaufsladen an der Eleonorastr.32 bietet auch eine große Auswahl an Gebrauchtmöbeln. Jeder, der Interesse hat, kann in den Bereichen Wohn-, Schlaf-, Küchen- und Büromöbel stöbern.

Hilfe vor der Haustür

(WAZ-Artikel von 04.09.13)

Die Büroräume von „Wikihelp“ sind gleichzeitig das „Kaufhaus für die gute Tat“, wie Marleen Stanetzky und David Priebe zeigen. Foto: Knut Vahlensieck

Essen-Rüttenscheid. „Wikihelp e.V.“ löst ehrenamtlich Haushalte auf und verkauft gut Erhaltenes an der Eleonorastraße. Die Erlöse kommen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus Deutschland zu Gute.

Zweifellos: Es gibt zahlreiche Institutionen und Vereine, die sich für gute Zwecke einsetzen und in alle Welt spenden. Dass oftmals aber auch Hilfe direkt vor der Haustür notwendig ist, das gerät dabei schon mal in Vergessenheit. Und genau da setzt der noch recht junge Verein „Wikihelp e. V.“ an.

„Jedes sechste Kind in Deutschland wächst in Armut auf, zwei Prozent der von Hartz IV-betroffenen Kinder bekommen sogar noch nicht mal täglich eine warme Mahlzeit“, nennt Manfred Bruns, zweiter Vorsitzender von Wikihelp, nur einige Fakten. Der Verein hat sich daher zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche aus der Region zu unterstützen. Genauer gesagt: Junge, sozialbenachteiligte Menschen, die in Essen und Umgebung leben. Entweder durch Sach- oder durch Geldspenden.

Sieben teils-ehrenamtliche Mitarbeiter

Unterstützung und Kontakt

Aktuell benötigt der Verein ein größeres Auto für Transporte. Auf diesem können Firmen für fünf Jahre eine Werbefläche mieten. Kosten: 800 Euro.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann unter 507 67 501 oder per Mail an wikihelp@web.de Kontakt aufnehmen.

Die Vorgehensweise des Vereins mag zwar zunächst ungewöhnlich klingen, ist aber durchaus einleuchtend: Die sieben ehrenamtlichen Mitarbeiter, die nebenbei allesamt noch „richtige“ Jobs haben, lösen auf Wunsch Haushalte auf. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag räumen die Wikihelp-Mitarbeiter, wenn gewünscht, die gesamte Wohnung leer; hinterlassen sie besenrein. Alles, was gut in Schuss ist, wird anschließend in den Räumlichkeiten des Vereins an der Eleonorastraße 32
verkauft. Hier hat der Verein seit März diesen Jahres seinen Sitz. „Dinge, die überhaupt nicht mehr zu verwenden sind, die entsorgen wir dann auch. Müll möchten wir nämlich nicht weitergeben“, erklärt Manfred Bruns.

Das Team von Wikihelp führt jedoch nicht nur komplette Haushaltsauflösungen durch, sondern holt auf Wunsch auch einzelne Sachspenden ab. „Keine Spende wird verweigert“, bekräftigt David Priebe.

Unterstützung Essener Einrichtungen

Die brauchbaren Gegenstände wandern dann in den rund 300 Quadratmeter großen Verkaufsraum und werden dort für einen kleinen Betrag veräußert – oder aber eben direkt als Sachspende abgegeben. Zuletzt konnte sich das Steeler Kinderheim Fürstin-Franziska-Christine Stiftung über Sachspenden wie Bücher und Spielzeug freuen; zudem greift Wikihelp aktuell drei Essener Familien finanziell unter die Arme. Demnächst will das Team die Kindernotaufnahme „Spatzennest“ in Altenessen unterstützen.

Der Verkaufsraum ähnelt mittlerweile schon einem kleinen Kaufhaus. Kleidung, Elektrogeräte, Bücher, CDs, Schmuck, Kleinmöbel, Sofagarnituren, aber auch skurrile oder antiquarische Gegenstände haben sich angesammelt. Geöffnet ist das „Kaufhaus für die gute Tat“ von montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr.

Wikihelp e.V. bedankt sich bei allen Spendern!